EU Richtlinie  - "Glühlampenverordnung"

LEDs sind Klasse. Ich mag sie weil es viele Anwendungen gibt, die konventionell so nicht umsetzbar sind. Sie sind vernünftig, weil energieeffizient und oft wartungsarm.

Doch ich persönlich mag auch das Licht von Halogenlampen. Es ist natürlich, mit bester Farbwiedergabe, tollem Dimmverhalten. So realisiere ich bei meinen Lichtplanungen oft einen Mix. LEDs finden in Bereichen mit hoher Aktivität (ob körperlich oder geistig) ihren berechtigten Einsatz. Doch dort wo entspanntes Chillen, Entschleunigen angesagt ist setze ich gerne auf Halogenlampen.  Oft setze ich Halogenlampen und LEDs in einem Raum ein. In Kinderzimmern zum Beispiel eine zentrale Deckenleuchte mit LEDs zur Verlängerung des Tageslichts – perfekt zum Lernen, Spielen, Toben.  Und wenn es ruhiger werden soll ist ein Halogenstrahler die perfekte Beleuchtung zum Runterkommen.

 

Neue Leuchtmittelverbote ab September 2018

 

Am 1. September 2018 werden wieder bestimmte Halogenlampen verboten?

Es stimmt: Am 1. September 2018 tritt die letzte Stufe der Verordnung (EG) Nr. 244/2009 in Kraft. Dann erfüllen Hochvolt-Halogenlampen mit „ungerichtetem Licht“ nicht mehr die Anforderungen der europäischen Ökodesignrichtlinie. Sie dürfen also nicht mehr von der Industrie oder Importeuren „in den Verkehr gebracht“ werden. Die von dieser Stufe betroffenen Hochvolt-Halogenlampen werden mit Netzspannung 230 Volt betrieben und haben in der Regel die Sockeltypen E27 und E14. Damit werden die Lampen mit ungebündeltem Licht jetzt genauso aus dem Verkehr gezogen wie ihre „Geschwister“ mit gebündeltem Licht: Halogenstrahler oder -spots mit gerichtetem Licht dürfen schon seit 1. September 2016 nicht mehr neu in den Markt gebracht werden. Die gute Nachricht: Den bis zum Stichtag eingekauften Restbestand darf der Handel weiterhin verkaufen und auch in den Haushalten verwendet werden.

 

Übrigens: Mit dem Stichtag 1. September 2018 müssen auch Niedervolt-Halogenlampen (12 Volt) mit „ungerichtetem Licht“ mindestens die Effizienzklasse B aufweisen. Das galt bisher nur für Lichtquellen mit gerichtetem Licht. Wir haben Niedervolt - Halogenlampen mit gerichtetem und ungerichtetem Licht in der Effizienzklasse B ständig an Lager. 

 

Die Ausnahme für klare Halogenlampen mit den Sockeln R7s und G9 gilt aber weiter: Sie dürfen von der Industrie weiter in Verkehr gebracht werden - auch wenn sie nur die Effizienzklasse C erreichen. Also - keine Angst - Ihr Halogenfluter mit einer R7S Fassung ist ebenso wenig wie Ihre kleine Tischlampe mit G9 Fassung betroffen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Lampen Henrich GmbH